Auswahlgremium

Für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial wird ein Auswahlgremium eingesetzt, das aus Jury- und Vorjurymitgliedern besteht. Weitere pädagogische Expertinnen und Experten sowie Vertreterinnen und Vertreter der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung ergänzen das Gremium. Das Auswahlgremium hat die Aufgabe, aus allen eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl der besten Konzepte vorzunehmen. Dafür sichten die Mitglieder des Auswahlgremiums die Bewerbung und führen je ein kurzes Telefoninterview mit den Bewerberschulen. 30 Schulen werden Anfang 2021 zum „Schulpreis-Camp“ eingeladen. Im Anschluss an das Camp nominiert das Auswahlgremium bis zu 15 Schulen und entscheidet, welche sechs Schulen mit dem Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial ausgezeichnet werden.

Mitglieder des Auswahlgremiums des Deutschen Schulpreises 20|21 Spezial

  • Ute Augustyniak-Dürr, Ordinariatsrätin, Hauptabteilungsleitung Schulen Diözese Rottenburg - Stuttgart
  • Karin von Berg, Schulleiterin Romain-Rolland-Gymnasium in Berlin, ehemalige Schulleiterin Deutsche Schule Moskau
  • Dr. Dominik Bernhart, Diplom-Pädagoge, Schulleiter an der Gemeinschaftsschule Neubulach
  • Lutz Bessel, ehemaliger Bereichsleiter der Heidehof Stiftung GmbH, Senior Coach, Mentor, Gestalttherapeut (Psychotherapie HeilprG)
  • Prof. Dr. Silvia-Iris Beutel, Professorin für Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik an der Technischen Universität Dortmund
  • Dr. Wolfgang Beutel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektmanager am Institut für Didaktik der Demokratie der Leibniz Universität Hannover
  • Prof. Dr. Thorsten Bohl, Direktor der Tübingen School of Education
  • Helga Boldt, ehemalige Schulleiterin der Neuen Schule Wolfsburg
  • Prof. Dr. Stefan Brauckmann-Sajkiewicz, Professor für Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Bildungsbereich am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (IUS) der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
  • Prof. Dr. Nina Bremm, Professorin für Schulentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Zürich
  • Michael Brenner, Geschäftsführer Heidehof Stiftung
  • Johanna Buchberger-Zapf, ehemalige Schulamtsdirektorin in Passau
  • Prof. Dr. Monika Buhl, Professorin für Schulpädagogik am Institut für Bildungswissenschaft der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Jacob Chammon, Geschäftsführender Vorstand beim Forum Bildung Digitalisierung e.V.
  • Nicole Dierks, stellv. Schulleiterin der Gebrüder-Grimm-Schule in Hamm
  • Ralf Dietl, ehemaliger Prozessbegleiter für das Pädagogische Qualitätsmanagement an Deutschen Auslandsschulen in Spanien und Portugal
  • Maike Drewes, Schulleiterin der Erich Kästner Schule, Hamburg
  • Dr. Gerhard Eikenbusch, ehemaliger Schulleiter der Deutschen Schule Stockholm
  • Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer und Lehrerinnenverband BLLV., ehemalige Mittelschullehrerin und Schulleiterin einer Grund- und Mittelschule
  • Dr. Jan von der Gathen, Leiter der Franz-Vaahsen-Grundschule in Düsseldorf, ehemaliger Lehrer an der Grundschule Kleine Kielstraße, ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund, Mitherausgeber der "Grundschulzeitschrift"
  • Dr. Carola Gnadt, Schulrätin für weiterführende allgemeinbildende Schulen - Stadt Potsdam; ehemalige Schulleiterin Humboldt-Gymnasium Potsdam
  • Prof. Dr. Alexander Gröschner, Lehrstuhl für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Prof. Dr. Thomas Häcker, Professor für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und empirischen Bildungsforschung an der Universität Rostock
  • Cornelia von Ilsemann, ehemalige Leiterin der Bildungsabteilung bei der Senatorin für Bildung und Wissenschaft in Bremen, ehemalige Vorsitzende des Schulausschusses der Kultusministerkonferenz, ehemalige Leiterin der Gymnasialen Oberstufe der Max Brauer Schule in Hamburg
  • Dr. Nina Jude, Diplom-Psychologin, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Bildungsqualität und Evaluation am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung
  • Isabella Keßler, Referat Qualitätssicherung im Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes
  • Prof. Dr. Dominique Klein, Professorin für Schulentwicklungsforschung am Institut für Pädagogik der Philipps-Universität Marburg
  • Dr. Volker Krobisch, Schulleiter am Städtischen Gymnasium Augustinianum Greven, Moderator für Schulleiterqualifizierungen und Trainer für Schulentwicklungsberater bei der Bezirksregierung Münster
  • Bettina Kubanek-Meis, Schulleiterin der Gesamtschule Barmen
  • Vittorio Lazaridis, Ministerialdirigent, Leiter der Abteilung 3 Allgemeinbildende Schulen, Elementarbildung im Kultusministerium Baden-Württemberg
  • Dr. Uwe Lehmpfuhl, Wissenschaftlicher Direktor beim Bundesinstitut für Berufsbildung, Stabsstelle Online-Kommunikation und Wissensmanagement
  • Prof. Dr. Frank Lipowsky, Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Kassel
  • Petra Madelung, ehemalige Prozessbegleiterin für das Pädagogische Qualitätsmanagement an Deutschen Auslandsschulen in Nord-West-Europa in Brüssel, ehemaliges Mitglied der Leitung des Projektes „Selbstständige Schule“ in Nordrhein-Westfalen
  • Dr. Christian Mellwig, Referat Berufliche Gymnasien am Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
  • Udo Michallik, Generalsekretär der Ständigen Konferenz der Kultusminister in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  • Dr. Karin E. Oechslein, Ehemalige Leiterin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), München
  • Thomas Oertel, ehemaliger Referent Schulberatung und Coaching am Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQMV)
  • Prof. Dr. Kurt Reusser, emeritierter Professor für Pädagogische Psychologie und Didaktik an der Universität Zürich, Schweiz
  • Brigitte Roessing, ehemalige Schulleiterin der Grundschule Comeniusstraße in Braunschweig
  • Prof. Dr. Mathias Ropohl, Professor für Didaktik der Chemie an der Universität Duisburg-Essen
  • Prof. Dr. Michael Schratz, Gründungsdekan der School of Education der Universität Innsbruck, Österreich
  • Prof. Dr. phil. Anne Sliwka, Professorin am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Heidelberg mit dem Schwerpunkten Schul- und Schulsystementwicklung
  • Nina Toller, Lehrerin am Franz-Haniel-Gymnasium in Duisburg
  • Prof. Dr. PierreTulowitzki, Professor für Bildungsmanagement und Schulentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Nordwestschweiz FHNW; Leiter Professur Bildungsmanagement und Schulentwicklung; Mitglied der Hochschulleitungskonferenz
  • Julia Vaccaro, Projektkoordination "23+ Starke Schulen" bei der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg
  • Prof. Dr. Hermann Veith, Professor für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Sozialisationsforschung an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Prof. Dr. Miriam Vock, Professorin für Empirische Unterrichts- und Interventionsforschung, Profilbereich Bildungswissenschaften an der Universität Potsdam
  • Axel Weyrauch, Gründungsschulleiter der Staatlichen Gemeinschaftsschule Wenigenjena; ehemaliger Programmkoordinator des Entwicklungsprogramms für Unterricht und Lernqualität (E.U.L.E.); ehemaliger Schulversuchsleiter am Carl-Zeiss-Gymnasium Jena
  • Dr. Klaus Wild, Leiter des Praktikumsamts der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Geschäftsführer des Instituts für Schulentwicklung und Evaluation des Religionspädagogischen Zentrums Heilsbronn
  • Dr. Wolfang Wildfeuer, ehemaliger Referent am Sächsischen Bildungsinstitut und Berater des Förderprogramms „Demokratisch Handeln“, Schulentwicklungsberater, Supervisor, Coach
  • Wilhelm Windmann, Schulleiter Berufsbildende Schulen Osterholz-Scharmbeck
  • Dr. Dagmar Wolf, Bereichsleiterin Bildung Robert Bosch Stiftung
  • Dr. Angelika Wolters, Referentin für Grund- und Förderschulen am Landesschulamt Sachsen-Anhalt, Vorstandsmitglied im Ganztagsschulverband Sachsen-Anhalt e.V.