Berlin

Das Regionalbüro Berlin ist zuständig für die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Regionalteam-Berlin-Landkarte

Regionalbüroleitung

Berlin_Fiesel_quadratisch

Sebastian Fiesel

Nach seinem Studium der Soziologie und Politikwissenschaften an der Universität Konstanz und der Humboldt Universität zu Berlin war er bei einer großen Stiftung im Bildungs- und Kulturbereich tätig und arbeitete im Baden-Württembergischen Kultusministerium im Politischen Grundsatz. Im Jahr 2014 hat er die Programme der damaligen Akademie des Deutschen Schulpreises betreut und parallel die Ausgründung der Deutschen Schulakademie mit vorangetrieben. Anschließend war er als Referent der Geschäftsführung in der Deutschen Schulakademie intensiv am Aufbau der Institution beteiligt.

Fachliche Leitung

Frederik Ahlgrimm

Dr. Frederik Ahlgrimm

ist am Lehrstuhl für erziehungswissenschaftliche Methodenlehre an der Humboldt-Universität zu Berlin im Projekt "Leistung macht Schule" (LemaS) tätig. Zuvor war er langjährig in der Lehrerbildung an der Universität Potsdam aktiv. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte umfassen Schulentwicklung und -management, Begabungsförderung, Umgang mit Heterogenität, Kooperation in Bildungseinrichtungen, Organisationstheorie der Schule und Lehrerbildung. Seit 2010 berät und moderiert er regelmäßig Entwicklungsprozesse in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen.

Regionalberaterinnen und Regionalberater

Alexandra Bär

Alexandra Bär

hat höheres Lehramt an Gymnasien in Leipzig für die Fächer Spanisch, Englisch und Sport studiert. Sie absolvierte außerdem eine Ausbildung als integrative Lerntherapeutin in München. Gemeinsam mit Thomas Ahnfeld und Prof. Dr. Michael Schratz entwickelte sie das Planspiel Gute Schule. Derzeit arbeitet Frau Bär als Lehrerin an einer Berliner Preisträgerschule.

kein Bild vorhanden

Dr. Carola Gnadt

ist Schulrätin für weiterführende allgemeinbildende Schulen der Stadt Potsdam. Sie ist u.a. zuständig für den Bereich Lehrerbildung mit Schwerpunkt Seiteneinstieg. Zuvor war sie Schulleiterin am Humboldt-Gymnasium Potsdam (Preisträger des Deutschen Schulpreises 2016). Sie ist außerdem als Systemische Beraterin und Coach, sowie Beraterin für Begabtenförderung tätig.

Malte_Gregorzewski

Dr. Malte Gregorzewski

ist am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation tätig. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen besonders in den Themen der (lernwirksamen) Schulführung, Entwicklung der Schulkultur und der Organisation sowie Fragen rund um den Transfer von (Handlungs-)Wissen im Bildungsbereich. Er promovierte als Marie-Skłodowska-Curie Research Fellow im Rahmen des ersten European Doctorate in Teacher Education (EDiTE) an den Universitäten in Innsbruck und Lissabon.

Thomas_Häcker_Regionalbüro

Prof. Dr. Thomas Häcker

ist Professor für Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Schulpädagogik und Empirische Bildungsforschung an der Universität Rostock. Nach langjähriger Forschungs- und Lehrtätigkeit in Heidelberg und Luzern baute er von 2008 bis 2012 an der Universität Rostock das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) als Gründungsdirektor auf. Seit 2012 ist Thomas Häcker Mitglied der Jury des Deutschen Schulpreises.

Thomas Oertel

Thomas Oertel

war viele Jahre am Institut für Qualitätsentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern tätig. Unter anderem verantwortete er den Bereich Lehrerfortbildung und war für Schulberatung und Schulleitungscoaching zuständig. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählte die Beratung von Schulen in Schulentwicklungsprozessen, Coaching und Fortbildung für Schulleitungen, die externe Evaluation von Schulen, Teamentwicklung und Teamberatung. Bereits seit 2006 ist er Mitglied der Vorjury des Deutschen Schulpreises. Bis Ende 2020 war er der Fachliche Leiter des Regionalbüros Berlin.

Heiko Schön

Heiko Schön

ist Referent für Unterrichtsentwicklung am Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern. Er ist u.a. zuständig für das landesweite Beratungssystem zur Schul- und Unterrichtsentwicklung an Schulen. Zuvor war er lange Jahre als Schulentwicklungsberater und Lehrer für Deutsch, Geschichte und Evangelische Religion tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte in Beratung, Fort- und Weiterbildung an Schulen sind Kommunikation, Moderation und Begleitung von Schulentwicklungsprozessen, Schulleitungscoaching und Methodentraining. Er ist außerdem bei "Jugend debattiert" als Landesbeauftragter und Lehrer-Trainer in Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus aktiv.

Studentische Mitarbeiterin

kein Bild vorhanden

Desideria Kranl

studiert an der Universität Potsdam Biologie und Lebenskunde-Ethik-Religionskunde auf Lehramt. Vorher hat sie an der Freien Universität Berlin einen Abschluss in Erziehungswissenschaften gemacht. Durch die Teilnahme an einer Lernreise der Initiative Kreidestaub ist sie auf den Deutschen Schulpreis und die Deutsche Schulakademie aufmerksam geworden.

kein Bild vorhanden

Nele Uhlemann

studiert an der Freien Universität in Berlin Deutsch und Sonderpädagogik mit den Fachrichtungen emotionale und soziale Entwicklung, Lernen und Sprache auf Lehramt. Durch die Teilnahme an einer Lernreise der Initiative Kreidestaub ist sie auf den Deutschen Schulpreis und die Deutsche Schulakademie aufmerksam geworden.