FAQ

Der Deutsche Schulpreis wird jährlich ausgeschrieben. Die Bewerbung für den Deutschen Schulpreis 2022 ist aktuell noch nicht möglich. Die Ausschreibung startet im August 2021. Teilnehmen können bis zum 15. Februar 2022 alle allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in öffentlicher oder privater Trägerschaft in Deutschland sowie Deutsche Auslandsschulen. Grundlage des Qualitätsverständnisses des Deutschen Schulpreises sind die sechs Qualitätsbereiche.

Sie möchten sich erstmalig oder erneut bewerben? Bitte wenden Sie sich an das für Ihre Region zuständige Regionalbüro. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalbüros beraten und begleiten Sie bei Ihrer Bewerbung. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um zusätzlich informiert zu bleiben.

Schulen werden sich für den Deutschen Schulpreis 2022 wieder online bewerben können. Ein vereinfachtes Bewerbungsverfahren, das wir mit dem Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial eingeführt haben, soll auch in Zukunft beibehalten werden. Eine Bewerbung ist bis zum 15. Februar 2022 möglich. Details werden im August bekanntgeben.

Ja, dies soll auch für den Deutschen Schulpreis 2022 wieder möglich sein, nachdem mit der Ausschreibung für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial erstmals Eltern, außerschulische Partner und Schulverwaltungen Schulen für den Wettbewerb vorschlagen konnten. Genauere Informationen dazu werden voraussichtlich im Juni 2021 veröffentlicht.

 

Ja, Schulen, die sich bereits in der Vergangenheit um den Deutschen Schulpreis beworben haben, und keinen Preis erhielten, können erneut am Wettbewerb teilnehmen. Eine Ausnahmeregelung gilt für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial. Einmalig konnten auch ehemalige Preisträgerschulen teilnehmen.

Ja, seit 2016 können sich auch Deutsche Auslandsschulen um den Deutschen Schulpreis bewerben.

Internationale Schulen in Deutschland können, sofern sie einen allgemeinbildenden, in Deutschland anerkannten Schulabschluss vergeben, am Deutschen Schulpreis teilnehmen.

Interessierten Schulen stehen sechs Regionalbüros beratend zur Seite. Die Teams sind Ansprechpartner für alle Schulen, die sich für den Deutschen Schulpreis bewerben möchten. Sie informieren über den Deutschen Schulpreis, bieten Webinare an und unterstützen beim Bewerbungsprozess, indem sie Beratungsgespräche und fachliches Feedback anbieten.

Die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung reagierten mit der Ausschreibung des Deutschen Schulpreises 20|21 Spezial auf die  Auswirkungen der Corona-Pandemie und zeichneten zukunftsweisende Konzepte aus, die Schulen im Umgang mit der Krise entwickelt oder entscheidend weiterentwickelt hatten. Gesucht wurden Konzepte, die das Potenzial haben, Lernen und Lehren langfristig zu verbessern.

 

Ja, Schulen dürfen sich, egal wie weit sie im Wettbewerb des Deutschen Schulpreises 20|21 Spezial gekommen sind, erneut bewerben. Nominierte Schulen erhalten das Angebot, am zweijährigen Schulentwicklungsprogramm des Schulpreises teilzunehmen. Während der Teilnahme am Entwicklungsprogramm ist eine Wiederbewerbung leider nicht möglich.