FAQ

Ja, Eltern, Schüler:innen, außerschulische Partner und weitere Personen können Schulen für den Deutschen Schulpreis 2022 auf dem Bewerberportal empfehlen. Schulen, die eine Empfehlung erhalten haben, werden vom Team des Deutschen Schulpreises eingeladen, eine schriftliche Bewerbung einzureichen. Das heißt: Eine schriftliche Bewerbung ist in jedem Fall notwendig. Eine Empfehlung hat keinen Einfluss auf die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb.

Ja, Schulen, die sich bereits in der Vergangenheit um den Deutschen Schulpreis beworben haben, und keinen Preis erhielten, können erneut am Wettbewerb teilnehmen. Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises sind leider nicht zugelassen.

Ja, seit 2016 können sich auch Deutsche Auslandsschulen um den Deutschen Schulpreis bewerben.

Internationale Schulen in Deutschland können, sofern sie einen allgemeinbildenden, in Deutschland anerkannten Schulabschluss vergeben, am Deutschen Schulpreis teilnehmen.

Interessierten Schulen stehen sechs Regionalbüros beratend zur Seite. Die Teams sind Ansprechpartner für alle Schulen, die sich für den Deutschen Schulpreis bewerben möchten.

Ja, Schulen dürfen sich, egal wie weit sie im Wettbewerb des Deutschen Schulpreises 20|21 Spezial gekommen sind, erneut bewerben. Während der Teilnahme am Entwicklungsprogramm ist eine Wiederbewerbung leider nicht möglich.