Wir über uns

Mit dem Deutschen Schulpreis zeichnen die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung – gemeinsam mit der ARD und der ZEIT Verlagsgruppe – gute Schulen und ihre innovativen Schulkonzepte aus. Aus dem Wettbewerb ist mittlerweile ein bundesweites Netzwerk von exzellenten Schulen, Schulpraktiker:innen und Bildungswissenschaftler:innen entstanden, die gemeinsam das Ziel verfolgen, die Schulentwicklung in Deutschland voranzutreiben.

Angela Merkel mit Preisträgerschule 2015
Max Lautenschläger

Gute Schulpraxis im Mittelpunkt

Unter dem Motto „Für mehr gute Schulen!“ haben es sich die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung zum Ziel gesetzt, die Qualität von Schule und Unterricht in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Die beiden Stiftungen unterstützen bundesweit Schulen bei ihrer Schulentwicklung und bieten dazu praxisorientierte Programme für alle Schularten an. Im Mittelpunkt steht dabei die hervorragende pädagogische Arbeit, die viele gute Schulen in Deutschland bereits leisten. Diese Leuchttürme zeichnen die beiden Stiftungen seit 2006 mit dem Deutschen Schulpreis aus und machen exzellente Praxis damit sichtbar.

Dem Engagement für mehr gute Schulen der Stiftungen liegt der Anspruch zugrunde, dass alle Kinder und Jugendlichen die gleichen Chancen durch eine qualitativ gute Bildung bekommen – unabhängig von Herkunft und sozialem Status. Bei der Frage, was eine gute Schule ausmacht, orientieren sich die Stiftungen an einem umfassenden Verständnis von Bildung und Lernen, das in den sechs Qualitätsbereichen des Deutschen Schulpreises beschrieben ist.

Schulpreis_Logo

Der Deutsche Schulpreis

Der Deutsche Schulpreis ist weit mehr als der jährliche Wettbewerb. Verschiedene Initiativen sind in über 15 Jahren aus dem Deutschen Schulpreis hervorgegangen. Sie alle verfolgen das Ziel, das Lernen der Schulen und Lehrkräfte voneinander zu befördern und das vorhandene Erfahrungswissen über wirksame Schul- und Unterrichtsentwicklung in die Breite zu tragen:

  • Im Forschungsprogramm "Wie geht gute Schule? - Forschen für die Praxis" wird die innovative und herausragende Schulpraxis der Preisträgerschulen erforscht, um die Lücke zwischen Schulpraxis und Bildungsforschung zu schließen.
  • „Unterricht besser machen“ ist das Motto des digitalen Campus des Deutschen Schulpreises. Die Plattform bietet kostenlose Online-Workshops rund um das Thema Unterrichtsentwicklung für alle interessierten Pädagog:innen unabhängig von einer Bewerbung um den Deutschen Schulpreis.
  • Die Deutsche Schulakademie, eine Initiative der Robert Bosch Stiftung, entwickelt und organisiert Fortbildungsmaßnahmen und Schulentwicklungsangebote, um mit dem Wissen aus den Preisträgerschulen anderen Schulen Impulse zu geben, die eigene Schulentwicklung in die Hand zu nehmen.
Schulportal_Logo

Das Deutsche Schulportal

Das Deutsche Schulportal der Robert Bosch Stiftung ist die größte deutschsprachige Onlineplattform zu den Themen Schulentwicklung und Unterrichtsentwicklung. Getragen vom Erfahrungsschatz zahlreicher mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichneter Schulen bietet das Deutsche Schulportal vor allem Praxisimpulse und Informationen für pädagogische Fachkräfte und alle, die sich für gute Schulen in Deutschland einsetzen.

Ansprechpartner:innen in Ihrer Region

Sie haben Fragen zum Deutschen Schulpreis? Sie wünschen sich, vor oder während einer Bewerbung beraten und begleitet zu werden? Insgesamt 38 Expert:innen aus Schulpraxis, Wissenschaft und Verwaltung beraten alle interessierten Schulen und begleiten Sie auf Wunsch bei Ihrer Bewerbung.