Der Deutsche Schulpreis 2019

In diesem Jahr wird der Deutsche Schulpreis zum 13. Mal verliehen. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Wettbewerbsjahr 2019.

Welche Schulen haben eine Chance auf den Deutschen Schulpreis 2019?

15 Schulen haben es in die Endausscheidung des Deutschen Schulpreises 2019 geschafft. Die Jury des Deutschen Schulpreises hat die Schulen in ihrer Sitzung am 13. März nominiert. Sie kommen aus Nordrhein-Westfalen (5), Baden-Württemberg (3), Bayern (1), Hamburg (1), Hessen (1), Saarland (1), Sachsen (1), Sachsen-Anhalt (1) und Bolivien (1):

  • Alemannenschule Wutöschingen, Wutöschingen, Baden-Württemberg
  • Deutsche Schule „Mariscal Braun“ La Paz, La Paz, Bolivien
  • Eichendorffschule Erlangen, Erlangen, Bayern
  • Elisabeth-von-Thadden-Schule, Heidelberg, Baden-Württemberg
  • Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck, Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
  • Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule, Bielefeld, Nordrhein-Westfalen
  • Gebrüder-Grimm-Schule, Hamm, Nordrhein-Westfalen
  • GGS Kettelerschule, Bonn, Nordrhein-Westfalen
  • Grundschule An der Haake, Hamburg, Hamburg
  • Jeetzeschule in Salzwedel, Salzwedel, Sachsen-Anhalt
  • Kurfürst-Moritz-Schule, Moritzburg, Sachsen
  • Mosaikschule Marburg, Marburg, Hessen
  • Robert-Gerwig-Schule, Singen, Baden-Württemberg
  • Schiller-Schule, Bochum, Nordrhein-Westfalen
  • Technisch-Wissenschaftliches Gymnasium Dillingen, Dillingen, Saarland
     

Der Schirmherr des Deutschen Schulpreises Manuel Neuer verkündete die nominierten Schulen im Interview mit Lennert Brinkhoff:

Die TOP 20-Schulen 2019

Für den Deutschen Schulpreis 2019 haben sich insgesamt 78 Schulen beworben. Vertreten sind alle Schularten aus 15 Bundesländern sowie Deutsche Auslandsschulen. Unter den eingereichten Bewerbungen sind 68 Prozent Neubewerber und 32 Prozent Wiederbewerber.

Alle Bewerbungen wurden von der Vorjury gesichtet und bewertet. Diese Vorauswahl wurde anschließend der Jury präsentiert, die in einer ersten Jurysitzung am 12. Dezember 2018 die besten 20 Schulen ausgewählt hat. Die TOP 20-Schulen wurden im Januar und Februar 2019 von Teams aus Vorjury- und Jurymitgliedern besucht und erhielten so die Gelegenheit, sich und ihre Konzepte bei einem zweitägigen Schulbesuch zu präsentieren.

Diese 20 Schulen wurden von Expertenteams besucht:

  • Alemannenschule Wutöschingen, Wutöschingen, Baden-Württemberg
  • Deutsche Schule „Mariscal Braun“ La Paz, La Paz, Bolivien
  • Eichendorffschule Erlangen, Erlangen, Bayern
  • Elisabeth-von-Thadden-Schule, Heidelberg, Baden-Württemberg
  • Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck, Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
  • Ferdinand-von-Steinbeis-Schule, Tuttlingen, Baden-Württemberg
  • Friedrich-Dessauer-Gymnasium, Aschaffenburg, Bayern
  • Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule, Bielefeld, Nordrhein-Westfalen
  • Gebrüder-Grimm-Schule, Hamm, Nordrhein-Westfalen
  • GGS Kettelerschule, Bonn, Nordrhein-Westfalen
  • Grundschule An der Haake, Hamburg, Hamburg
  • Jeetzeschule in Salzwedel, Salzwedel, Sachsen-Anhalt
  • KOSMOS-Bildung Münsterlandschule Tilbeck, Havixbeck, Nordrhein-Westfalen
  • Kurfürst-Moritz-Schule, Moritzburg, Sachsen
  • Mosaikschule Marburg, Marburg, Hessen
  • PRIMUS Schule der Stadt Minden, Minden, Nordrhein-Westfalen
  • Robert-Gerwig-Schule, Singen, Baden-Württemberg
  • Schiller-Schule, Bochum, Nordrhein-Westfalen
  • Schillerschule Münsingen, Münsingen, Baden-Württemberg
  • Technisch-Wissenschaftliches Gymnasium Dillingen, Dillingen, Saarland